February 3, 2019

February 3, 2019

February 3, 2019

February 2, 2019

October 25, 2018

October 25, 2018

September 14, 2018

Please reload

Recent Posts

EINE NEUE URNE ENTSTEHT

July 1, 2014

1/1
Please reload

Featured Posts

KUNTERBUNTBAUM

April 28, 2017

 

Bunte Vielfalt in kreativer Gemeinschaft.

Integration, allein dieses Wort scheint unter Kindern nicht zu existieren. Sie entscheiden relativ schnell, ob das Gegenüber ein guter Spielkamerad ist und wenn man sich versteht, dann geht es ab in die Puppenecke. Die Herkunft, das Aussehen, die Kleidung und das Geschlecht sind ihnen erst einmal vollkommen egal, da muss nichts integriert werden.

 

Ich habe ein Jahr an einer Förderschule für Sprache gearbeitet und dort diese Erfahrung tagtäglich machen dürfen. Es erscheint trotz Sprachbarrieren und verschiedenen sozialen Hintergründen überraschend gut zu funktionieren.  

 

Es war mir auch schon vorher klar, dass Kinder so sind, wenigstens bis zu einem gewissen Alter. Aber ich hatte mich nie bewusst gefragt, wann wir dieses soziale Verhalten verloren haben. Ich habe ein Jahr lang den Kindern erzählt und versucht vorzuleben, dass wir Rücksichtsvoll miteinander umgehen. Die Gefühle anderer versuchen nicht zu verletzen und Probleme anzusprechen und sie fair für alle Beteiligten zu lösen. Diese Kinder haben sich mit allen Mitteln bemüht dem nachzukommen und ich war manches mal überrascht, wenn auch ein recht brutales Anrempeln in 5 Minuten vergessen war und die beiden Streithähne in trauter Eintracht im Kletterhaus verschwanden.

 

Pädagogen, Lehrer, Sozialarbeiter und OGTS-Kräfte versuchen mit den Kindern zusammen eine Gemeinschaft zu bilden, die zusammenhält, sich für einander einsetzt und sich gegenseitig unterstützt.

 

Dann schaut man mit seiner Tochter Abends KIKA Logo und weiß nicht, wie man ihr nun erklären soll, warum sich die Erwachsenen so gar nicht an diese gut funktionierenden Regeln halten. Meistens endet es damit, dass ich vorgebe, dass in der Welt der Erwachsenen alles nicht so einfach ist und sehr komplex. Doch das ist es nicht, es ist genauso einfach. Doch wenn das Ego irgendwann zwischen der Kindheit und dem Erwachsen werden mit einem durchgeht, dann glauben wir von allem zu wenig zu haben, alles festhalten zu müssen, nichts abgeben zu können, betrogen zu werden und sich selbst der Nächste zu sein. Aber es ist so schön die Erfahrung der funktionierenden Gemeinschaft machen zu dürfen und es ist nur möglich, da wir den Gegenpool kennen gelernt haben.

 

 

 

 

 

Please reload

Follow Us
Please reload

Search By Tags